3b-international.com
Informationen Über Gesundheit, Krankheit Und Behandlung.



Raten von lebensmittelbedingten Krankheiten auf dem Vormarsch

Laut einem neuen Bericht, der heute von den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) veröffentlicht wurde, steigen die Preise für lebensmittelbedingte Krankheiten - auch bekannt als "Lebensmittelvergiftung".
Der Bericht verglich die Raten von lebensmittelbedingten Infektionen von 2012 mit Raten aus dem Zeitraum von 2006 bis 2008 und stellte fest, dass die Prävalenz von Infektionen durch Bakterien namens Campylobacter und Vibrio anstieg.
Darüber hinaus fanden sie heraus, dass die Infektionsraten von Cryptosporidium, Listeria, Salmonella, Shigella, Shiga-Toxin produzierenden Escherichia coli (STEC) O157 und Yersinia gleich blieben.
Campylbacter wird mit verschiedenen Arten von Lebensmitteln in Verbindung gebracht, einschließlich Geflügelprodukten, Rohmilch und kontaminiertem Wasser. Die Krankheit durch Campylobacter-Infektion hat um 14% zugenommen. Vibrio stieg um 43% und ist mit rohen Schalentieren assoziiert.
Campylbacter kann die folgenden Komplikationen verursachen, die ungefähr eine Woche dauern:

  • Durchfall
  • Magenschmerzen
  • Fieber
Vibrio hingegen kann eine ernsthafte, lebensbedrohliche Infektion verursachen, vor allem bei Menschen mit Lebererkrankungen.
CDC-Direktor Tom Frieden, M. D., M.P.H. erklärt:
"Die Nahrungsmittelversorgung in den USA ist nach wie vor eine der sichersten der Welt. Einige lebensmittelbedingte Krankheiten stellen jedoch weiterhin eine Herausforderung dar. Durch Investitionen in neue Technologien können wir Ausbrüche noch schneller erkennen und Maßnahmen zum Schutz der Menschen noch schneller umsetzen vor den Gefahren durch kontaminierte Lebensmittel. "

Fortschritte wurden kürzlich bei der Verringerung von Infektionen durch einen schädlichen Strang von E. coli, Shiga-Toxin-produzierenden E. coli (STEC) O157 beobachtet, jedoch stiegen die Raten davon 2012 wieder an. FoodNet berichtete darüber im Jahr 2012 gab es 19.531 Krankheiten, 4.563 Krankenhauseinweisungen und 68 Todesfälle von neun verschiedenen Keimen unter den Nahrungsmitteln verteilt.
Im Jahr 2011 haben die Lebensmittelsicherheits- und Inspektionsdienste des US-Landwirtschaftsministeriums (FSIS) neue und verbesserte Richtlinien für die Industrie zur Bekämpfung von Campylobacter und Salmonellen eingeführt, um die Prävalenz dieser Erreger bei Masthühnern und Hühnern zu reduzieren.
USDA-Untersekretärin für Lebensmittelsicherheit Elisabeth Hagen, M.D., sagte:
"Die implementierten Leistungsstandards FSIS sind eine wichtige Verbraucherschutzmaßnahme. Diese Standards bilden den Kern der USDA-Mission. Sie sind zwar schwierig, aber ein entscheidendes Mittel, um Krankheiten von diesen Erregern bei Amerikanern jedes Jahr zu bekämpfen."

Die FDA arbeitet eng mit ihren Partnern zusammen, um die Ursache für den Anstieg von Vibrio zu untersuchen. Darüber hinaus erlässt die Agentur das Gesetz zur Modernisierung der Lebensmittelsicherheit.
Michael Taylor, Stellvertretender Kommissar für Lebensmittel und Veterinärmedizin bei der FDA. sagte: "Neue präventionsbasierte Regeln im Rahmen des Gesetzes zur Modernisierung der Lebensmittelsicherheit werden dazu beitragen, lebensmittelbedingte Krankheiten im Allgemeinen zu reduzieren, und neue Durchsetzungsbehörden erlauben uns, Maßnahmen zu ergreifen, um schädliche Lebensmittel vom Markt fernzuhalten."
Menschen, die ihr Risiko für Lebensmittelvergiftungen verringern möchten, sollten rohes Hühnchen und anderes Fleisch immer so behandeln, als wären sie mit Bakterien infiziert, die Krankheiten verursachen könnten, und sollten diese Lebensmittel nicht in andere Lebensmittel oder Kochflächen eindringen lassen.
Stellen Sie sicher, dass Sie Huhn und anderes Fleisch gründlich kochen. Vermeiden Sie den Verzehr von nicht pasteurisierter Milch und nicht pasteurisiertem Weichkäse. Es ist auch ratsam, Meeresfrüchte sorgfältig zu kochen.
Personen mit hohem Risiko wie Schwangere oder Menschen mit geschwächtem Immunsystem sollten keine rohen oder teilweise gekochten Meeresfrüchte essen.
Geschrieben von Kelly Fitzgerald

Ein neuer Impfstoff könnte eine "billigere, effektivere" Behandlung für einen hohen Cholesterinspiegel bieten

Ein neuer Impfstoff könnte eine "billigere, effektivere" Behandlung für einen hohen Cholesterinspiegel bieten

Rund 73,5 Millionen Erwachsene in den USA haben hohe "schlechte" Cholesterinwerte, aber nur 1 von 3 hat den Zustand unter Kontrolle. In einer neuen Studie enthüllen die Forscher die Entwicklung eines Impfstoffes, von dem sie sagen, dass er eine billigere und wirksamere Alternative zu den derzeitigen cholesterinsenkenden Behandlungen bieten könnte. Es wurde festgestellt, dass der neue Impfstoff das Cholesterin in Mäusen und Affen dramatisch senkt, was nahe legt, dass er das gleiche für Menschen tun könnte.

(Health)

Ophthalmology Drugs Development - Internationale Experten diskutieren

Ophthalmology Drugs Development - Internationale Experten diskutieren

Ein zweitägiger Workshop für 200 Experten zu Augenkrankheiten aus Europa, den USA, Australien und Japan wurde am 27. und 28. Oktober 2011 von der Europäischen Arzneimittelagentur (European Medicines Agency) erstmals durchgeführt. Die Experten prüften die wissenschaftlichen und regulatorischen Herausforderungen bei der Entwicklung Medikamente zur Behandlung von Personen mit Augenerkrankungen.

(Health)